Aus dem Nähkästchen, 1/x

Passend zu einer Frau die nicht mal einen Knopf annähen kann

Warum? Ich möchte euch ohne MASKE begegnen. Die Zeit ist genau JETZT reif dafür.

Hier werdet ihr kleinere und grössere Momente aus meiner Kindheit und danach erfahren. Es wird nicht immer schön sein, manchmal hart, traurig aber auch wieder lustig. Es geht hier um meine Ansichten und Erinnerungen. Bedenkt, dass jeder eine andere Ansicht / Erinnerung hat, auch in der eigenen Familie. Es geht weder um Anklage noch um Verurteilungen. Sondern um euch vielleicht einige Aha-Momente zu vermitteln. Oder aufzuzeigen, dass man sein Leben immer ändern kann, egal was alles geschehen ist. Des Weiteren werde ich Hinweise / Anmerkungen aus therapeutischer / medizinischer oder philosophischer Sicht machen. Es wird nicht immer chronologisch sein. Und es wird viele Schreibfehler ect geben. Die Legasthenie wurde bei mir in der Schule nicht erkannt, bewusst oder unbewusst. Allein darüber könnte ich Seiten füllen . Und ich bin nicht immer ganz einverstanden mit den Aussagen / Thesen und medizinisch-neurologischen Berichten die ich bis anhin darüber gelesen habe. Generell gilt: denkt selber, fühlt selber und handelt selber. Jeder von euch. Für ein besseres Miteinander und doch Eigenständiger.

Kurzabriss: Ich habe von Geburt an viel Gewalt erlebt, physische wie psychische. Daheim und Draussen. Ich war Opfer und wurde selber zum Täter. Ich rebellierte. Ich wurde süchtig, Nikotin, Drogen und Alkohol. Ich habe mich in Musik / Filme und Reisen geflüchtet. Habe mich weitergebildet, ständig das Leben und die Menschen hinterfragt. Habe Unfälle und Krankheiten gehabt, erkannt und ignoriert. Einen Weg für mich gesucht. Und auch gefunden.
Und jetzt in dieser speziellen Zeit? Hatte ich auch nochmal so meine Krisen, wie du wahrscheinlich auch. Jeder für sich, jeder individuell. Doch ich weiss und fühle, dass alles seine Richtigkeit hat und gut ist für uns Menschen auf dieser wunderbaren Erde. Urvertrauen. Etwas was ich lange nicht hatte.

So das reicht für den ersten Teil. Vielleicht hast du dir mehr erhofft, vielleicht interessierts dich schon nicht mehr, vielleicht bist du neugierig auf die nächste Folge. Mich strengt langes Lesen wie Schreiben (immer noch) sehr an. Daher werden die meisten Texte wohl kurz sein. Können oder dürfen aber auch länger werden. Ich habe nie ausgelernt bis «aus die Maus» ist.

bis bald, bleibt gesund und munter
herzliche Grüsse, Petra